Pflasterbau Dresden

Da Pflasterbau heutzutage überall vorzufinden ist — ob im gepflegten Garten oder der schönen Einfahrt — ist Opitz Tiefbau stolz darauf, diesen Service wunschgerecht und individuell in Dresden anbieten zu können.

Pflasterbau Dresden, Gehwege Dresden, Parkplätze Dresden, Terrassen Dresden, Hofeinfahrten Dresden, Garageneinfahrten Dresden

Experte im Pflasterbau Dresden

Die Pflasterung ist ein Handwerk, welches bei jedem Hausbau eine große Rolle spielt. Schließlich ist sie ein grundlegendes Element, aber auch die Abrundung eines jeden Hauses. Wir bieten folgende Leistungen:

Zertifiziertes Fachunternehmen

Unsere Wege- & Pflasterbau-Projekte

Pflasterungen müssen nicht nur optisch ansprechend sein, sondern auch funktional und stabil. Wir zeigen Ihnen, wie wir das bei unseren Projekten gewährleistet haben!

Garageneinfahrten

Gehwege

Hofeinfahrten

Das sagen unsere Kunden

Ronny Otte
Ronny Otte
Wir haben durch die Firma Opitz Tiefbau unsere Außenanlagen incl. Entwässerung, Stellflächen, Wegen und Gelände ausführen lassen. Wir sind mit der fachgerechten Ausführung, der guten Kommunikation und den stets freundlichen Mitarbeitern sehr zufrieden und können das Unternehmen so uneingeschränkt weiterempfehlen!
Hagen
Hagen
Erstklassiger Abwicklung und erstklassige Betreuung! Nach der Anfrage erhielt ich eine schnelle Antwort und fühlte mich durch die Expertise des Unternehmens sehr gut betreut. Die Durchführung der Bauarbeiten verlief reibungslos und fast schon zu schnell 🙂 Vielen, vielen Dank! So ein Unternehmen empfehle ich gern weiter.
jens bernhardt
jens bernhardt
Super Team;)
Thomas Hardtke
Thomas Hardtke
Schnell, flexibel und transparent. Die Angebote waren detailliert und insbesondere auch transparent bei Posten, die variabel und damit schwer final kalkulierbar sind - z.B. Abfuhr Aushub. Bei der Ausführung waren der Bauleiter und die Kollegen für spontane Änderungen und Wünsche offen und haben diese, sofern noch möglich umgesetzt. Es gab eigenständig Hinweise zu Verbesserungen - z.B. zusätzliche Leerrohe für Medien - und auch Vorschläge zur Ausführung, wenn das Ziel bekannt aber der Weg unklar war. Aus diesen Erfahrungen kann ich die Firma nur weiterempfehlen.
Mary Leutemann
Mary Leutemann
Die Firma Opitz Tiefbau kann ich nur empfehlen. Sie geben jederzeit Rat und helfen immer weiter. Preis-Leistungsverhältnis ist top. Ich bin froh das ich diese Tiefbau Firma habe. 👍
Jenny Niwald
Jenny Niwald
Professionell, flexibel und schnell. Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht, es wurde für jedes Problem die optimale Lösung gefunden!!! Sehr gerne wieder 🙂 achso und natürlich sehr nette Bauarbeiter und Bauleiter!!
1487
erfolgreiche Bauprojekte
27
Jahre im Markt
832
zufriedene Kunden

Angebotsprozess

1. Anfrage stellen

Beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen und hinterlassen Sie Ihre Kontaktinformationen.

2. Erstgespräch

In einem kurzen Gespräch werden wir die Umsetzungsmöglichkeiten Ihrer Anfrage durchgehen.

3. Vor-Ort-Begutachtung

Um sich ein genaues Bild von dem Objekt zu machen, kommen wir vorbei und besichtigen es.

4. Angebotserstellung

Nach Klärung aller Umstände erstellen wir für Sie ein überzeugendes Angebot.

1. Anfrage stellen

Beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen und hinterlassen Sie Ihre Kontaktinformationen.

2. Erstgespräch

In einem kurzen Gespräch werden wir die Umsetzungsmöglichkeiten Ihrer Anfrage durchgehen.

3. Vor-Ort-Begutachtung

Um sich ein genaues Bild von dem Objekt zu machen, kommen wir vorbei und besichtigen es.

4. Angebotserstellung

Nach Klärung aller Umstände erstellen wir für Sie ein überzeugendes Angebot.

Alles rund um den Pflasterbau

1. Was ist unter Pflasterbau in Dresden zu verstehen?
2. Welche Leistungen beinhaltet der Pflasterbau?
2.1 Gehwege
2.2 Hofeinfahrten
2.3 Garageneinfahrten
2.4 Parkplätze
2.5 Terrassen
3. Welche Materialien werden für den Pflasterbau verwendet?
3.1 Beton
3.2 Naturstein
4. Der Ablauf des Pflasterbaus
5. Andere Arten von Wegen
5.1 Asphalt
5.2 Kies
5.3 Sächsische Wegedecke

1. Was ist unter Pflasterbau in Dresden zu verstehen?

Pflasterbau bezeichnet die Herstellung und Verlegung von Steinpflastern. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Pflastern, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können. Zu den gebräuchlichsten Arten von Pflastern zählen Natursteinpflaster, Betonpflaster und asphaltierte Pflastersteine.

 

Pflasterbau ist eine spezialisierte Form des Straßenbaus, bei der aufgrund der unebenen Oberfläche der Boden oft nicht glatt ist. Die Steine müssen daher so verlegt werden, dass sie ein gleichmäßiges und ebenes Profil ergeben. Ein guter Pflasterer muss in der Lage sein, mit den unterschiedlichen Materialien umzugehen und sie so zu verarbeiten, dass sie dem Kundenwunsch entsprechen.

1. Was ist unter Pflasterbau in Dresden zu verstehen?

Pflasterbau bezeichnet die Herstellung und Verlegung von Steinpflastern. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Pflastern, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können. Zu den gebräuchlichsten Arten von Pflastern zählen Natursteinpflaster, Betonpflaster und asphaltierte Pflastersteine.

 

Pflasterbau ist eine spezialisierte Form des Straßenbaus, bei der aufgrund der unebenen Oberfläche der Boden oft nicht glatt ist. Die Steine müssen daher so verlegt werden, dass sie ein gleichmäßiges und ebenes Profil ergeben. Ein guter Pflasterer muss in der Lage sein, mit den unterschiedlichen Materialien umzugehen und sie so zu verarbeiten, dass sie dem Kundenwunsch entsprechen.

Pflasterbau Opitz Tiefbau Dresden

2. Welche Leistungen beinhaltet der Pflasterbau Dresden?

Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Planung und Realisierung von anspruchsvollen Pflasterprojekten und sind stets bemüht, unseren Kunden die bestmögliche Lösung anzubieten. Unsere Leistungen umfassen unter anderem verschiedene Arten von Gehwegen, Einfahrten und Plätze.

2.1 Gehwege

Ein Gehweg sollte stets so geplant werden, dass er den Anforderungen der Nutzenden entspricht. Dazu gehört unter anderem, dass er ausreichend breit sein muss, um auch bei schlechtem Wetter eine sichere Benutzung zu gewährleisten. Zudem müssen auch Hindernisse wie Pflanzen, Dekorationen und eventuelle Schächte berücksichtigt werden.

 

Der Bau eines Gehwegs ist in der Regel relativ aufwändig und kostspielig. Je nach Lage des Weges müssen eventuell Drainagen angelegt werden, um das Regenwasser abzuleiten. Auch die Wahl der richtigen Pflastersteine ist sehr wichtig, da sie maßgeblich für die Haltbarkeit und Optik des Weges verantwortlich sind.

2.1 Gehwege

Ein Gehweg sollte stets so geplant werden, dass er den Anforderungen der Nutzenden entspricht. Dazu gehört unter anderem, dass er ausreichend breit sein muss, um auch bei schlechtem Wetter eine sichere Benutzung zu gewährleisten. Zudem müssen auch Hindernisse wie Pflanzen, Dekorationen und eventuelle Schächte berücksichtigt werden.

 

Der Bau eines Gehwegs ist in der Regel relativ aufwändig und kostspielig. Je nach Lage des Weges müssen eventuell Drainagen angelegt werden, um das Regenwasser abzuleiten. Auch die Wahl der richtigen Pflastersteine ist sehr wichtig, da sie maßgeblich für die Haltbarkeit und Optik des Weges verantwortlich sind.

2.2 Hauseinfahrten

Zum Bau von Hauseinfahrten gehört in der Regel das Verlegen der Pflastersteine mitsamt dem Anbringen von Randsteinen. Auch sind Rampen und Tore erwünscht oder notwendig. Hauseinfahrten sollten robust genug sein, um regelmäßigem Verkehr zu widerstehen, aber auch ansprechend genug, um zum Gesamtbild des Hauses beizutragen.

2.3 Garageneinfahrten

Gleich wie bei Hauseinfahrten, müssen auch Garageneinfahrten einer hohen Belastung widerstehen. Bei dem Bau muss zudem die Art der Garage und die Anzahl der Fahrzeuge in Betracht gezogen werden, um die ideale Einfahrt zu fertigen.

2.4 Parkplätze

Der Pflasterbau umfasst auch den Bau von Parkplätzen. Diese können für die allgemeine Öffentlichkeit oder für ein Unternehmen bestimmt sein. Die Parkplätze müssen den geltenden Bestimmungen entsprechen und dürfen nicht in einem Naturschutzgebiet errichtet werden.

2.5 Terrassen

Terrassen sind eine gute Möglichkeit, den gegebenen Wohnraum auf schöne und schnelle Weise zu erweitern. Aufgrund ihrer Bauart sind Terrassen meist schnell verlegt. Die einzelnen Terrassenteile werden in der Regel in vorgefertigt und auf die Unterkonstruktion aufgebracht, wobei die beliebtesten Materialien meist aus Stein, Beton oder edlem Holz besteht.

3. Welche Materialien werden für den Pflasterbau verwendet?

3.1 Beton

Beton ist ein beliebtes Material für den Pflasterbau, da es langlebig und pflegeleicht ist. Betonpflastersteine sind in einer Vielzahl von Farben, Größen und Formen erhältlich und können leicht an jedes Landschaftsdesign angepasst werden. Beton ist auch ein budgetfreundliches Material, da es relativ einfach und kostengünstig herzustellen ist.

3.2 Naturstein

Ein Pflaster aus Naturstein bietet eine Reihe von Vorteilen. Die Steine sind langlebig und halten auch hohen Beanspruchungen stand. Zudem sind die Steine witterungsbeständig und pflegeleicht. Auch optisch macht ein Pflaster aus Naturstein viel her und steigert somit den Wert Ihrer Immobilie! Die beliebtesten Natursteinarten sind Granit, Gneis, Marmor und Kalkstein.

Granit
Kalkstein
Gneis
Sandstein
Marmor
Schiefer
Granit
Kalkstein
Gneis
Sandstein
Marmor
Schiefer

4. Der Ablauf des Pflasterbaus

Der Ablauf des Pflasterbaus unterliegt strengen Regularien und muss sorgfältig geplant werden. Zunächst wird ein Bodengutachten angefertigt, um die Traglast des Untergrundes zu ermitteln. Anschließend erfolgt die Ausschreibung der benötigten Materialien. Danach werden die Flächen, auf denen das Pflaster verlegt wird, mit einer Schutzschicht aus Bitumen oder Kunststoff abgedeckt. Die Steine werden anschließend in der gewünschten Musterung und Höhe verlegt. Zum Schluss erfolgt der Verfugungsprozess, bei dem die Fugen zwischen den Steinen mit Beton oder anderen Materialien versiegelt werden.

 

Opitz Tiefbau übernimmt die Organisation der Baustelle, damit der Pflasterbau termingerecht und ohne Komplikationen abgewickelt werden kann. Wir legen großen Wert auf Qualität und Zuverlässigkeit und garantieren einen reibungslosen Ablauf vom ersten bis zum letzten Schritt.

5. Andere Arten von Wegen

5.1 Asphalt

Neben Pflaster ist Asphalt eine sehr beliebte Alternative. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen ist er relativ günstig in der Anschaffung und auch die Unterhaltungskosten sind niedrig. Zum anderen ist er pflegeleicht, langlebig und sieht gut aus. Allerdings: Für den Bau muss der Untergrund stabil sein und darf keine Wasseransammlungen enthalten. Zum anderen muss der Weg regelmäßig gereinigt und bestrahlt werden, damit er nicht porös wird.

5.2 Kies

Neben dem klassischen Wegebau mit Pflastersteinen gibt es auch die Möglichkeit, einen Weg aus Kies zu bauen. Kies ist ein sehr beliebter Belag für Wege, da er relativ preiswert, schnell und einfach zu verlegen ist. Er bietet aber auch eine gute Trittfestigkeit und Drainage. Außerdem hat Kies eine lange Lebensdauer und kann bei schwierigen Witterungsbedingungen gut genutzt werden, ohne dass Rutschgefahr entsteht.

5.3 Sächsische Wegedecke

Die sächsische Wegedecke ist eine klassische Pflasterwegdecke, die vor allem in den südlichen Bundesländern Deutschlands verbreitet ist. Sie besteht aus kleinen Steinen, die mit einer Schicht Zementmörtel zusammengefügt werden. Diese Art von Wegedecke ist sehr haltbar und langlebig, da sie auf einem starken Unterbau aufgebaut wird. Zudem muss dieser Weg nur selten gereinigt werden, was auch ein leichtes ist.

5.1 Asphalt

Neben Pflaster ist Asphalt eine sehr beliebte Alternative. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen ist er relativ günstig in der Anschaffung und auch die Unterhaltungskosten sind niedrig. Zum anderen ist er pflegeleicht, langlebig und sieht gut aus. Allerdings: Für den Bau muss der Untergrund stabil sein und darf keine Wasseransammlungen enthalten. Zum anderen muss der Weg regelmäßig gereinigt und bestrahlt werden, damit er nicht porös wird.

5.2 Kies

Neben dem klassischen Wegebau mit Pflastersteinen gibt es auch die Möglichkeit, einen Weg aus Kies zu bauen. Kies ist ein sehr beliebter Belag für Wege, da er relativ preiswert, schnell und einfach zu verlegen ist. Er bietet aber auch eine gute Trittfestigkeit und Drainage. Außerdem hat Kies eine lange Lebensdauer und kann bei schwierigen Witterungsbedingungen gut genutzt werden, ohne dass Rutschgefahr entsteht.

5.3 Sächsische Wegedecke

Die sächsische Wegedecke ist eine klassische Pflasterwegdecke, die vor allem in den südlichen Bundesländern Deutschlands verbreitet ist. Sie besteht aus kleinen Steinen, die mit einer Schicht Zementmörtel zusammengefügt werden. Diese Art von Wegedecke ist sehr haltbar und langlebig, da sie auf einem starken Unterbau aufgebaut wird. Zudem muss dieser Weg nur selten gereinigt werden, was auch ein leichtes ist.